Webinar: Darmkrebs – Aktuelles zu Diagnostik und (Immun-)Therapie

Das Deutsche Zentrum für Immuntherapie veranstaltet ein Webinar für Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte zum Thema

Darmkrebs – Aktuelles zu Diagnostik und (Immun-)Therapie am

14. Dezember 2022 ab 17 Uhr

Prof. Dr. med. Jürgen Siebler, Leiter Schwerpunkt Gastroenterologie, Uniklinikum Erlangen wird einen Vortrag halten und im Anschluss für Fragen und Diskussion zur Verfügung stehen. Eine Anmeldung (vorab) ist nicht erforderlich. Infos zur Veranstaltung sowie den QR-Code zur Teilnahme am Webinar findet ihr hier.

So gelangt ihr direkt zum Webinar: zoom.us/join 

Meeting-ID: 662 9941 1472

Kenncode: 380081

Rückfragen unter Tel. 09131 85-44944

Pilotstudie Rektumkarzinom: Erfolgreiche Behandlung durch Immuntherapie

In einer kleinen prospektiven Phase-II-Studie sprachen alle zwölf eingeschlossenen Patienten mit einem lokal fortgeschrittenen Rektumkarzinom, dessen Zellen ein Mismatch-Reparaturdefizit (dMMR) aufwiesen, auf eine Monotherapie mit dem Checkpoint-Inhibitor Dostarlimab an. Nach einer mindestens sechsmonatigen Nachbeobachtungszeit war bei keinem der Patienten ein Resttumor nachweisbar. Beeindruckende Ergebnisse, die in künftigen unabhängigen klinischen Studien mit mehr Teilnehmern wiederholt werden müssen. Dies ist eine Hoffnung für Menschen mit Lynch-Syndrom, das acht von zwölf Teilnehmern an der klinischen Studie hatten. Die Immuntherapie könnte ein vielversprechendes Instrument zur Behandlung von Patienten sein, die vom Lynch-Syndrom betroffen sind.

Link zum Artikel der Pharmazeutischen Zeitschrift Dostarlimab als Alternative bei bestimmten Darmkrebs

Rückblick Patienten-Informationstag Lynch Syndrom / HNPCC

Am Samstag, den 12. März 2022 fand unser virtueller Patienten-Informationstag Lynch Syndrom / HNPCC statt. Rund 80 Interessierte informierten sich bei Fachvorträgen zu den Themenfeldern  Diagnostik und Beratung, Früherkennung, Therapieansätze und neue Erkenntnisse beim Lynch Syndrom (Programm Infotag Lynch 2022). Gemeinsam mit den wissenschaftlichen Expert:innen konnten wichtige Fragen diskutiert werden:

Welche Vorsorge und Früherkennung brauche ich?

Wie gehe ich mit dem Wissen um lebenslange Krebsrisiken um?

Welche neuen Erkenntnisse gibt es hinsichtlich Diagnostik und Therapie?

Die Vorträge haben wir jetzt auch auf unserem Kanal YouTube Semi-Colon bereit gestellt.

Wir danken allen Referent:innen ganz herzlich für ihren Einsatz und natürlich allen, die dabei waren, für ihre Unterstützung und ihr Interesse!