Vortrag „Diagnostik beim Lynch- Syndrom“

Der Vortrag von Prof. Dr. med. Stefan Aretz zum Thema „Diagnostik beim Lynch- Syndrom“ an unserem Informationstag 2016 in Düsseldorf ist ab sofort online als PDF-Dokument verfügbar.

Bitte berücksichtigen Sie, dass ohne die zusätzlichen Erläuterungen des Referenten nicht alle Informationen vollständig interpretierbar sind oder teilweise sogar missverstanden werden können.
Kontaktieren Sie daher bitte bei Fragen den Referenten oder die Mediziner in unserem Onlineforum, die Ihnen gerne weiterhelfen.

Prof. Dr. med. Stefan Aretz

Prof. Dr. med. Stefan Aretz

Vortrag als PDF-Dokument

Rückblick zum Informationstag 2016

Zu unserem diesjährigen Informationstag erschienen etwa 90 Besucher, darunter hauptsächlich Betroffene und Angehörige.
Wie schon im letzten Jahr waren die Vorträge der Referenten sehr informativ und bereichernd.

Wir bemühen uns, die einzelnen Präsentationen von den Referenten zu bekommen und werden sie dann hier als PDF-Dateien zum Download bereitstellen.

An dieser Stelle bedanken wir uns zunächst bei allen Referenten für ihren Einsatz, bei unseren Sponsoren für die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung, beim Team des HDU für die Gewährleistung eines reibungslosen Ablaufs, beim Café Engels in der Düsseldorfer Altstadt für das hervorragende Catering und natürlich nicht zuletzt bei Ihnen für Ihr Interesse.

Befragung: Ernährungsverhalten bei Darmkrebs

Im Rahmen ihrer Masterarbeit an der Fachhochschule Münster und in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Nannen-Ottens von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg führt Frau Nina Herzog eine Befragung zum Ernährungsverhalten von Patienten mit Darmkrebs durch.

Sie können diese Befragung online unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Forum unter
https://www.semi-colon.de/board1-allgemeines/board9-gastbereich/108-befragung-zum-thema-ern-hrungsverhalten-bei-darmkrebs/

Studie Arzt-Patienten-Kommunikation

Ist die Kommunikation zwischen Arzt und Patient gesundheitsfördernd?

Ja, die Kommunikation zwischen Arzt und Patient kann laut Studien einen enormen Einfluss auf den Behandlungserfolg haben. Diese Erkenntnis zieht jedoch nur schwer in den Behandlungsalltag ein. Sie haben es sicher schon erlebt: Fachbegriffe, die Sie noch nie gehört haben, der Zeitdruck und das Gefühl nicht ernstgenommen zu werden. Aus diesem Grund hat die Masterstudentin Susanne Lison von der Universität Bremen einen Fragebogen entwickelt, der sich genau mit diesem Thema beschäftigt. Es geht um das erste Gespräch der Diagnoseübermittlung „Darmkrebs“ und die Therapieplanung.

Wenn Sie Frau Lison in ihrem Vorhaben unterstützen wollen, dann schreiben Sie ihr eine Email oder schreiben Sie sie in unseren Forum an. Sie bekommen alle Dokumente postalisch zugeschickt.

StomaSport@gmail.com

UPDATE:
die Studie zur Kommunikation zwischen Arzt und Darmkrebspatient wurde bis zum 31.08.2016 verlängert.
Unter https://www.umfrageonline.com/s/KoDK ist nun auch eine Teilnahme online möglich.

Patienten Informationstag 2016

Am 19. März 2016 findet unser „Informationstag Lynch-Syndrom“ statt, zu dem wir alle Patienten und Angehörige aber auch allgemein Interessierte herzlich einladen.

Der Eintritt ist frei.

Unsere Vorbereitungen laufen auf vollen Touren; die Flyer werden in der kommenden Woche verteilt.

Der Informationstag wird von uns zusammen mit Düsseldorf gegen Darmkrebs organisiert.
Unterstützer der Veranstaltung sind u.a. die Deutsche Krebshilfe und das HELIOS Klinikum Wuppertal.

Den Flyer können Sie hier herunterladen: Flyer.LynchTag.2016

Daten zur Veranstaltung:

Ort: Haus der Universität in Düsseldorf (-> zur Karte)
Zeit: 19.03.2016, von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Das Programm können Sie dem Flyer entnehmen

Gruppentreffen der Familienhilfe Polyposis

Das nächste Gruppentreffen der Familienhilfe Polyposis coli e.V. findet am 12.12.2015 von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Helios Klinikum Wuppertal (Konferenzraum im Torbogen, Nähe Haupteingang) statt.

Eingeladen sind neben den Mitgliedern der Familienhilfe Polyposis (FAP-Patientengruppe Bochum-Düsseldorf-Wuppertal) selbstverständlich auch alle anderen Betroffenen und Interessierten.

Für eine Wegbeschreibung / Anfahrtsplanung klicken Sie bitte auf den folgenden Link:
https://goo.gl/maps/MHvqC6PpE312

In unmittelbarer Nähe zum Eingang finden Sie ein Parkhaus (ausgeschildert), in dem Sie kostengünstig Ihr Fahrzeug abstellen können, sofern Sie nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen.

Download der Einladung als PDF-Datei.

Mehr zu „Familienhilfe Polyposis“ finden Sie über diese Internet-Suche mit Benefind.

Einführungssymposium für alle Interessierten

Das Zentrum für Hereditäre Tumorerkrankungen (ZHT) in Wuppertal unter der Leitung von Frau Prof. Dr. med. Gabriela Möslein lädt Sie als Patienten, Angehörige und/oder Interessierte zu einer Einführungsveranstaltung am 18.11.2015 im Bahnhof Barmen nach Wuppertal ein.

Diese Veranstaltung, die Ärzte und Patienten zu einem Austausch zusammenbringt, ist für uns ein Novum – in den USA ist es längst bewährte Praxis, von der beide Seiten profitieren können.

Wenn Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte mit einer Email unter Angabe der Teilnehmerzahl an zht.wuppertal@helios-kliniken.de.

Flyer zur Veranstaltung als PDF-Datei:
Einladung.Einführungsveranstaltung.ZHT.2015-11-18

Mitstreiter gesucht

Sind Sie ein Vereinsmeier? Nein? Das ist nicht schlimm, denn auch wir engagieren uns für die Patienten und Angehörigen und sehen dabei den Verein nur als Mittel zum Zweck.

Aber wenn Sie in der Lage sind, mit ihren beruflichen oder sonstigen Fähigkeiten den Verein zu unterstützen, sind Sie uns jederzeit herzlich willkommen. Auch ganz ohne Vereinsmitgliedschaft.
Darum: Helfen Sie uns, Ihnen zu helfen! Weiterlesen

1 2 3 4 5